MÜLLER Projekt-Management GmbH
Brockmannweg 24
49205 Hasbergen/Osnabrück

Telefon: 05405 96193
Fax: 05405 96194
Mobil: 0172 2645850
E-Mail: info@immo49.de

© MÜLLER Projekt-Management GmbH

MÜLLER Projekt-Management GmbH | immo49.de | 05405 96193 | info@immo49.de

Know-how für Immobilienlösungen

In den vergangenen Jahren konnten wir individuelle Lösungen für herausfordernde Immobilienverkäufe und -projekte unsere Kunden entwickeln

Beispiel: Verkaufspreismaximierung durch Teilung eines über 2.000 m² großen Grundstücks

Situation: Das Grundstück war auf Grund seiner Lage und seines Preises nicht als Gesamtgrundstück zu veräußern.

Ergebnis:

  • Teilung des Grundstücks in drei Einzelgrundstücke zu marktgerechten Preisen – Von der Planung bis zur erfolgreichen Umsetzung haben wir die Grundstücksaufteilung mit den zuständigen Ämtern koordiniert
  • Schnelle Akquise eines Käufers je Grundstück mittels intelligentem Vermarktungskonzept und Nutzung des immo49-Partnernetzwerks

Beispiel: Neubau-Villa für anspruchsvollen Bauherrn

Situation: Erfahrener Bauherr mit ausgefallenen Wünschen und Detailanforderungen. Die Neubau-Villa sollte hohen Ansprüchen an Material, technischer Ausstattung gerecht werden und gleichzeitig ein ausgewogenes Preis-Leistungsverhältnis haben.

Ergebnis:

  • Umfangreiche Detailplanungen und Beratung des Bauherrn – Wünsche von Sondermaßen und besondere Angleichungen an das Grundstücksgelände
  • Zielgerichtete Verhandlungsführung mit Generalunternehmen und Subunternehmern
  • Begleitung bei den Verhandlungen für den schlüsselfertigen Bauvertrag

Beispiel: Neubau-Einfamilienhaus als Alternative zum Wohnungskauf

Situation: Bauherr war im Besitz eines großen Grundstücks mit einem sanierungsbedürftigen Altbau. Wunsch des Bauherrn war der Verkauf der Altimmobilie und Erwerb einer Eigentumswohnung.

Ergebnis:

  • Ganzheitliche Beratung des Bauherrn hinsichtlich seiner Möglichkeiten mit der bestehenden Immobiliensituation
  • Entscheidung des Bauherrn zum Neubau eines Einfamilienhauses auf bestehendem Teilgrundstück
  • Nach Grundstücksteilung wurde sanierungsbedürftiger Altbau verkauft
  • Planung eines barrierefreien und auf den Bauherrn abgestimmtes Einfamilienhaus (Ausbaureserven im Dachgeschoss für eine Pflegeperson)

Beispiel: Koordination eines Neubau-Doppelhauses bei Osnabrück für Bauherrin in Australien

Situation: Bauherrin besitzt großes Grundstück mit abrissreifem Einfamilienhaus. Ursprünglich sollte das Haus mit Grundstück verkauft und dafür eine altengerechte Wohnung für die Mutter der Bauherrin erworben werden. Die Bauherrin war von Auftragserteilung bis zur Hausübergabe in Australien.

Ergebnis:

  • Konzeptentwicklung zur optimalen Nutzung und Vermarktung der vorhandenen Immobilie
  • Organisation der Teilung des Grundstücks in drei Einheiten (Besonderheit war die Verlegung eines Abwasserkanals, der quer über das Grundstück lief und Baumaßnahmen unmöglich machte)
  • Verkauf eines Teilgrundstücks
  • Planung und Bau eines schlüsselfertigen Doppelhauses
  • Verkauf einer Doppelhaushälfte
  • Spezielle Planung für eine barrierefreie und altengerechte Doppelhaushälfte für die Mutter der Bauherrin und Eigentümerin
  • Ganzheitliche Übernahme der Projektkoordination bis zur Realisation durch immo49

Beispiel: Vermittlung einer Eigentumswohnung in herausfordernder Situation

Situation: Verkauf einer vermieteten ETW in einem Mehrfamilienhaus. Herausforderungen des Auftrags bestanden im Mietverhältnis mit einem Mietzins unter der ortsüblichen Miete sowie die erschwerten Finanzierungsbedingungen für den Käufer aufgrund eines Erbpachtvertrags für das Grundstück des Mehrfamilienhauses. Besichtigungstermine waren aufgrund geringer Kooperation der derzeitigen Mieterin nicht durchführbar.

Ergebnis:

  • Durch Mediation zwischen Verkäufer und Mieterin konnte das zerrüttete Verhältnis verbessert und Besichtigungstermine durchgeführt werden
  • Gezielte Vermarktung unter erfahrenen Kapitalangebern führte zum erfolgreichen Verkauf
  • Zufriedener Verkäufer, zufriedene Mieterin, zufriedener Käufer

Beispiel: Verkauf einer Eigentumswohnung mit Verkäufer in Spanien

Situation: Der Verkäufer der Eigentumswohnung wohnte in Spanien und konnte nicht persönlich am Verkaufsprozess teilnehmen. Die ETW war durch Reparaturstau, Streit zwischen Miteigentümern und dem Altverwalter geprägt. Zusätzlich lag eine falsche Teilungsgenehmigung zur Nutzung von Allgemeinflächen und Kellerräumen vor.

Ergebnis:

  1. Verhandlungsführung mit den Miteigentümern zu Verkauf ihres Dachbodenanteils
  2. Aufteilung von Gemeinschaftsflächen, Änderung von Nutzungsflächen und Anpassung der Hausordnung
  3. Erneuerung der Abgeschlossenheits- und Teilungserklärung
  4. Koordination von Architekt, Notar, Baubehörde, Grundbuchamt, Amtsgericht, Bank etc.
  5. Vertretung des Eigentümers im gesamten Verkaufsprozess bis zur abschließenden Vertragsunterzeichnung

Beispiel: Verkauf von sechs Neubau-Reihenhäusern auf Erbpachtgrundstück

Situation: Erbpachtgeber stellte zur Bedingung, dass fünf der sechs Reihenhäuser in einem gemeinsamen Notartermin beurkundet werden mussten. Herausfordernd war die Koordination von fünf unabhängigen Käufern, die zu einem festen gemeinsamen Zeitpunkt ihre Kaufverträge abschließen mussten.

Ergebnis:

  • Einsatz eines intelligenten Vermarktungskonzepts zur schnellen Gewinnung von fünf unterschiedlichen Bau-Familien (Multikanale-Vertriebskonzepte und Nutzung des immo49-Partnernetzwerks)
  • Vorbereitung und Koordination eines Notartermins mit über 20 Anwesenden zur notariellen Beurkundung

Beispiel: Verhandlungsführung mit finanzierender Bank

Situation: Verkäuferin wollte ihr Zweifamilienhaus verkaufen. Verkauf war nicht möglich, da Wohnrechte und eine ungelöste Aufteilung der Flächen vorlagen. Die Bank wollte aufgrund bestehender Darlehen die Immobilie in der Zwangsversteigerung veräußern. Für die Eigentümerin standen der Verlust der Immobilie sowie ein großes Restdarlehen auf dem Spiel.

Ergebnis:

  • Änderung des Wohnrechts aufgrund umfangreicher Verhandlungen mit der Wohnberechtigten
  • Änderung der Abgeschlossenheits- und Teilungserklärung
  • Zielgerichtete Verhandlungsführung mit der Bank (Aussetzung von Forderungen und Verlängerung bestehender Fristen)
  • Vermarktung der Immobilie an einen erfahren Kapitalanleger aus unserer Mandantschaft vor Ablauf gesetzter Fristen durch die Bank
  • Zufriedene Verkäuferin ist aus allen Verpflichtungen gegenüber der Bank entlassen
Übersetzen »